Fabio Scherer startet am Wochenende zum fünften Lauf zur European Le Mans Series. Schauplatz ist der Grand-Prix-Kurs von Spa-Francorchamps, die Lieblingsstrecke von Scherer.  

«Irgendwann muss das mit dem Podestplatz ja klappen», sagt Fabio Scherer. Warum nicht am Wochenende auf seiner Lieblingsstrecke in Spa-Francorchamps? Zusammen mit seinen Teamkollegen David Heinemeier Hansson aus Dänemark und Pietro Fittipaldi aus Brasilien tritt Scherer zum fünften Lauf der European Le Mans Series an. Vom Rennglück war das Trio mit der #43 rund um den 23-Jährigen aus Engelberg bisher nicht verfolgt. «Ich hoffe, dass am Wochenende alles passt», sagt Scherer. «Wir haben hart gearbeitet und einen Schritt nach vorne gemacht. Vom Speed sollten wir in der Lage sein, um einen Podestplatz zu kämpfen.»

Die Rückkehr nach Spa-Francorchamps ist für Scherer mit guten Erinnerungen verbunden. Der Fahrer aus dem Team Inter Europol Competition kennt die 7,004 Kilometer lange Strecke in den Ardennen bestens. 2021 ist er im Rahmen der WEC bereits mit einem LMP2 dort gefahren.

«Ich bin hier schon Formel 3, DTM, WEC und Porsche Supercup gefahren», sagt Scherer. «Die Strecke liegt mir. Und Spa hat es eigentlich immer gut mit mir gemeint. Ich hoffe, dass das auch am Wochenende so ist. Vieles wird sicher durch das Wetter beeinflusst. Aber da mache ich mir keine grossen Sorgen. Ich weiss, wie schnell es in Spa ändern kann. Und ich bin dort auch schon im Regen gefahren. Viel wichtiger ist es, dass es nicht so warm wird wie bei den letzten Rennen. Dann ist der Reifenverschleiss, der in Spa eh etwas geringer ist als sonst, nicht so hoch.»   

Der von STOBAG und ATS Banding System unterstützte Scherer freut sich besonders auf das Qualifying, das nur gerade zwölf Minuten dauert. «In dieser kurzen Zeit ist es wichtig, volle Leistung zu bringen und keine Fehler zu machen. Ein guter Startplatz wäre wichtig. Denn aus Erfahrung weiss ich, dass es im Rennen nicht ganz einfach ist zu überholen.»

Gestartet wird das vierstündige Rennen in Spa-Francorchamps am Sonntag, 25. September, um 11.30 Uhr. Das Rennen kann auf Motorsport TV und im livestream (www.europeanlemansseries.com) verfolgt werden. Auch der deutsche Sender Motorvision überträgt aus Belgien.

Zeitplan
Freitag, 23. September
11.38-13.08 Uhr, 1. Freies Training

Samstag, 24. September
10.25-11.55 Uhr, 2. Freies Training
15.09-15.21 Uhr, Qualifying

Sonntag, 25. September
11.30 Uhr, Start Rennen

Nachrichten

Wasserleck verhindert Podiumsplatz

Fabio Scherer und seine Teamkollegen Pietro Fittipaldi und David Heinemeier Hansson hatten am Wochenende beim vierten Lauf zur ELMS in Barcelona kein Glück. Ein Wasserleck…

/Lesen

Scherer hofft auf das nötige Rennglück

Am Wochenende steigt in Barcelona der vierte Lauf zur European Le Mans Series. Fabio Scherer hofft, dass er wie zuletzt in den USA einen Podestplatz…

/Lesen

Erster Podestplatz in den USA

Beim IMSA-Rennen in Road America sicherte sich Fabio Scherer zum ersten Mal in seiner Karriere einen Podestplatz in den USA. Und mit etwas Glück wäre…

/Lesen

Viel Pech nach Top-Qualiergebnis

Das Team von Fabio Scherer stand in Monza bei dessen Heimrennen in der ELMS auf dem dritten Startplatz. Doch als Fabio das Auto mit der…

/Lesen