Fabio Scherer reiste beim Jubiläumsrennen des Porsche Mobil1 Supercups in Spa-Francorchamps ohne Punkte ab. Der 22-Jährige aus dem Team Fach Auto Tech musste sich nach seinem Start aus der Boxengasse vom Ende des Feldes nach vorn kämpfen.

 «Von Startplatz 21 ist es in dieser starken Konkurrenz schwer, Positionen gutzumachen. Daher haben wir gepokert und sind mit Slicks rausgegangen. Nach der Einführungsrunde war aber klar, dass das nicht funktioniert», erklärt Scherer. «Das Safety-Car zu Beginn hat uns dann in die Karten gespielt – das Feld ist zusammengerückt und ich konnte Runde um Runde Plätze gutmachen.» Am Ende überquerte der Engelberger nach einem beherzten Lauf als 22. die Ziellinie.

Scherer und sein Team können es bereits am kommenden Wochenende beim nächsten Lauf in Zandvoort (NL) besser machen. Dann gastiert der Porsche Mobil1 Cup auf dem Dünenrundkurs zum insgesamt sechsten Meisterschaftslauf.

Nachrichten

Kein Lohn für 28 Überholmanöver

Für Fabio Scherer endete die Saison im Porsche Mobil1 Supercup beim grossen Finale in Monza mit den Plätzen 19 und 17. Schon nach dem Qualifying…

/Lesen

Knapp an den Punkten vorbei

Der sechste Lauf zum Porsche Mobil1 Supercup in Zandvoort (NL) endete für Fabio Scherer auf dem 16. Platz. Der gebürtige Luzerner aus dem Team Fach…

/Lesen

«Enttäuscht, aber ich komme wieder!»

Es hat nicht sollen sein! Fabio Scherer hat bei seiner Premiere beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans zwar die Zielflagge gesehen, ein technischer Defekt in der…

/Lesen

«Für mich ist in Le Mans vieles neu»

Am Wochenende steht für Fabio Scherer das Saisonhighlight im Rahmen der FIA World Endurance Championship (WEC) auf dem Programm. Zum ersten Mal in seiner Karriere…

/Lesen