• de
  • en

Fabio Scherer war entschlossen, seine erste Saison in der FIA Formel-3-Meisterschaft mit guten Ergebnissen abzurunden. Doch daraus wurde nichts. Fabio hatte in beiden Rennen auf dem Autodrom von Sotschi kein Glück.

Der aufstrebende Schweizer startete mit viel Optimismus in das achte und letzte Rennen dieser Saison, nachdem er zuletzt in Monza zwei Mal gepunktet hatte. Doch Fabio schied in beiden Rennen aus.

„Das freie Training war nicht schlecht, aber im Qualifying sind wir mit dem Set-Up des Autos in die falsche Richtung gegangen. Ich hatte mit der Gesamtbalance zu kämpfen und das Auto übersteuerte stark“, sagt Fabio, der sich auf der 5,84 km langen Strecke als 22. qualifizierte.

Beim ersten Rennen über 20 Runden am Samstagmorgen startete der von Stobag unterstützte Fahrer sehr gut. Doch nach einer leichten Berührung in Runde 10 musste Fabio sein Auto mit einer defekten Aufhängung an der Box abstellen.

„Ich war auf der Geraden in einen Positionskampf verwickelt“, erklärt Fabio, „als es eine sehr leichte Berührung gab. Der Kontakt war sehr gering und trotzdem war die Aufhängung danach verbogen, sodass mein erstes Rennen frühzeitig beendet war.“

Im zweiten Rennen am Sonntag startete Fabio von P26 und arbeitete sich kontinuierlich nach vorne. Leider hatte der Fahrer des Sauber Junior Teams by Charouz schon von Anfang an ein technisches Problem an seinem Auto.

„Ich habe schon vor dem Start bemerkt, dass es ein Problem mit der Batterieladung gab“, sagt Fabio. „Im Wissen, dass ich ein Problem habe, versuchte ich dennoch mein Bestes zu geben. Das Tempo war auch in Ordnung, aber nach acht Runden verschwanden alle Anzeigen auf meinem Lenkraddisplay und ich musste das Auto abstellen.“

„Sotschi war meine letzte Chance, die Formel-3-Saison mit einem guten Ergebnis zu beenden. Aber so bin ich natürlich enttäuscht. Vor allem, nachdem ich zuletzt in Monza zwei gute Rennen hatte.“

„Ich versuche nun, den Fokus auf 2020 zu legen. Dafür werde ich alles unternehmen und so hart wie möglich arbeiten, um dann im nächsten Jahr weiter vorne in der Staraufstellung für positive Schlagzeilen zu sorgen.“

Nachrichten

Fabio Scherer will seine F3-Saison mit einem Highlight beenden

Für Fabio Scherer geht an diesem Wochenende (27.-29. September) die FIA Formel-3-Saison in Sotschi zu Ende. Der Schweizer Rennfahrer ist fest entschlossen, die Meisterschaft mit…

/Lesen

Doppelte Punkte für Fabio bei der Formel 3 in Monza

Der Schweizer Fabio Scherer feierte das bisher erfolgreichste Wochenende seiner FIA-Formel-3-Saison mit doppelter Punkteausbeute im italienischen Monza. Der Fahrer des Sauber Junior Team by Charouz…

/Lesen

Schatten über F3-Wochenende von Fabio in Spa

Der sechste Lauf zur FIA-Formel-3-Meisterschaft im belgischen Spa-Francorchamps war für den Sauber Junior Fabio Scherer ein düsterer Anlass. Ein hydraulisches Problem während des Qualifyings bedeutete,…

/Lesen

Spa: Die nächste F3-Herausforderung für Fabio

Am Wochenende (30. August – 1.September) findet in Spa-Francorchamps der nächste Lauf zur FIA Formel 3 statt. Für Fabio Scherer ein ganz besonderer Moment. Ist…

/Lesen