• de
  • en

Der aufstrebende Schweizer Nachwuchsfahrer Fabio Scherer wird 2019 für das neu gegründete Sauber Junior Team in der FIA Formel 3-Meisterschaft an den Start gehen.

Der 19-jährige Scherer geht damit eine aufregende Partnerschaft mit Sauber Motorsport ein, jenem Schweizer Team, das seit mehr als 25 Jahren in der Formel 1 antritt und 2019 als Alfa Romeo Racing in der Königsklasse des Motorsports eingeschrieben ist.

Den Grundstein für seinen Aufstieg in die FIA Formel 3 hat Scherer mit starken Leistungen in der europäischen Formel-3-Serie 2018 sowie mit seinen Siegen in der Formel 4 2016/2017 gelegt.

Das Sauber Junior Team ist im internationalen Motorsport einzigartig, weil es jungen Rennfahrern eine Möglichkeit bietet, innerhalb eines Teams von der Formel 4 bis in die Formel 1 aufzusteigen.

Das Förderprogramm wird in Zusammenarbeit mit Charouz Racing System durchgeführt, einem Team, das in der vergangenen Saison in der Formel 2 und Formel 4 Siege und Meistertitel errungen hat.

Fabio, der von der Schweizer Firma STOBAG gesponsert wird, kriegt sowohl von Sauber als auch von Charouz die volle Unterstützung – auf und neben der Rennstrecke.

Das Sauber Junior Team ist eines von 10 Teams, das an der FIA Formel-3-Serie teilnimmt. Die Meisterschaft wird bei acht Formel-1-Grands-Prix im Rahmenprogramm an den Start gehen.

Fabio Scherer: «Die Möglichkeit für das Sauber Junior Team zu fahren, ist ein wichtiger Schritt in meiner Karriere. Und ich bin fest entschlossen, diese Chance zu nutzen. Es erfordert von meiner Seite viel Arbeit, aber wenn ich mein Bestes gebe und die Leute an mich glauben, dann ist vieles möglich. Wenn wir von Anfang an hart pushen, können wir um die Meisterschaft fahren.»

«Meine Rookie-Saison in der Formel 3 im vergangenen Jahr war sehr solide. Ich fühle mich bereit, diese Herausforderung bei den Hörnern zu packen. Ich bin sehr stolz darauf, Schweizer zu sein, und es ist mir eine Ehre, 2019 für das Junior-Team von Sauber an den Start zu gehen. Mein Ziel ist es, der erste Schweizer Fahrer zu sein, der in der Formel 1 für ein Schweizer Team starten kann. Ich werde alles geben, diesen Traum zu verwirklichen.»

Bob Vavrik, Geschäftsführer von Charouz Racing System: «Wir freuen uns darauf, mit Fabio zusammenzuarbeiten. Und ihn bei seinem Debüt in der FIA F3-Meisterschaft im Rahmen des Sauber Junior Programms zu unterstützen. Er ist ein Fahrer, der mit viel Naturtalent gesegnet ist und sehr entschlossen wirkt. Wir freuen uns alle darauf, ihn auf seinem Weg nach oben zu fördern.»

Frédéric Vasseur, CEO von Sauber Motorsport und Teamchef von Alfa Romeo Racing: «Das Sauber Junior Team nimmt die Saison 2019 mit einem starken Line-Up in den FIA-Formel-Kategorien F2, F3 und F4 unter die Räder. Das Ziel unseres Projekts ist es, unsere Erfahrungen an junge Fahrer weiterzugeben und eine Plattform zu bieten, die ihnen die Möglichkeit gibt, ihre Fähigkeiten erfolgreich weiterentwickeln, sodass sie ihrem Traum einer grossen Karriere näher kommen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und werden den Fortschritt dieser jungen Talente aufmerksam verfolgen.»

Einen Vorgeschmack auf die FIA Formel 3 wird Fabio beim ersten Vorsaison-Test auf dem Circuit Paul Ricard in Frankreich am 20./21. März kriegen. Danach wird er zur weiteren Vorbereitung in Barcelona (9./10. April) und auf dem Hungaroring (17./18. April) weitere Testfahrten absolvieren.

Der Saisonauftakt der FIA Formel 3 steigt dann vom 10.-12. Mai in Barcelona.

Nachrichten

Fabio Scherer stürmt in Silverstone in die Punkte

Fabio Scherer hat in Silverstone die beeindruckendste Leistung im bisherigen Verlauf der FIA Formel-3-Meisterschaft abgeliefert. Scherer ist überzeugt, dass er damit den „Turnaround“ geschafft hat.…

/Lesen

Fabio: Mit guten Erinnerungen zurück nach Silverstone

Der Schweizer Fabio Scherer kehrt am Wochenende nach Silverstone zurück, auf die Strecke also, auf der er seine erste Pole-Position in der FIA Formel-3-Meisterschaft herausgefahren…

/Lesen

Fabio: Frust bei der Formel 3 in Österreich

Fabio Scherer hatte beim dritten Aufeinandertreffen der FIA Formel 3 in Spielberg das Glück nicht auf seiner Seite. Mehr als Erfahrung konnte der junge Schweizer…

/Lesen

Fabio bei der Formel 3 in Frankreich ohne Erfolg

Fabio Scherers Hoffnungen bei der zweiten Runde der FIA Formel 3 in Frankreich in die Punkte zu fahren, haben sich nicht erfüllt. Der Fahrer des…

/Lesen