Der Schweizer Fabio Scherer ist nach seinem jüngsten Test in Spielberg/Österreich zuversichtlich. Alles deutet daraufhin, dass er für seine Rookie-Saison in der FIA Formel-3-Europameisterschaft gut gerüstet ist.

Der 18-Jährige fährt seit dieser Saison für das Team Motopark in der FIA Formel 3, nachdem er 2017 in der ADAC Formel 4 regelmäßig auf dem Podium gestanden hatte.

Fabios zweitägiger Test auf der 4,31 km langen Strecke in Spielberg war der zweite in einer Serie von drei offiziellen Vorsaison-Tests der FIA Formel-3-Europameisterschaft.

Vergangene Woche hat er den ersten offiziellen Test auf dem Hungaroring erfolgreich absolviert. Der dritte offizielle Test wird am 10./11. April in Misano/Italien durchgeführt.

Bei beiden Tests hat Fabio nicht nur eine Vielzahl von Runden abspulen können. Die Tests haben ihm auch erlaubt, eine Standortbestimmung vorzunehmen. Fabio ist mit den bisherigen Fortschritten zufrieden und optimistisch für die kommende Saison.

„Es ist immer schwierig zu sagen, wo man beim Testen steht, weil man nicht weiß, mit welchem Set-Up die Konkurrenz unterwegs ist und sich auch die Streckenbedingungen ständig ändern”, sagt der von Stobag unterstützte Formel-3-Neuling. „Ich glaube nicht, dass ich bereits die Gelegenheit hatte zu zeigen, was in mir und dem Auto steckt, aber das Gefühl sagt mir, dass ich irgendwo in den Top 10 liege.”

Fabio weiter: „Ich kann sicher noch ein bisschen mehr Speed finden, wenn alles zusammenpasst, aber insgesamt bin ich zufrieden. Das Vertrauen ins Auto ist da. Und die Beziehung zu meinem Team ist sehr gut. Ich glaube, wir sind auf dem richtigen Weg.”

Bis die FIA Formel-3-Europameisterschaft auf dem berühmten Stadtrundkurs in Pau (11.-13. Mai) offiziell gestartet wird, hat Fabio noch etwas Zeit, sich weiter zu entwickeln. Und sich an die Eigenheiten der Formel 3 zu gewöhnen.

„Ich habe wirklich schon viel gelernt, seit ich bei Motopark bin. Und das ist das Wichtigste für mich. Ich sauge alles auf und versuche die Ratschläge, die man mir gibt, umzusetzen.  Natürlich gibt es immer ein paar Dinge, die man noch besser machen kann. Aber wenn wir so weiterarbeiten, sehe ich keine Probleme.”

Fabios wird in der FIA Formel-3-Europameisterschaft 2018 von Stobag, ATS Tanner Banding und Eterna unterstützt.

Nachrichten

Drei Rennen, drei Siege

In weniger als zwei Wochen geht es für Fabio Scherer mit den offiziellen WEC-Testfahrten im belgischen Spa-Francorchamps endlich los (26./27. April). Um die Zeit bis…

/Lesen

«Ich hoffe, dass wir bald testen gehen»

Nach der Absage von Sebring startet für Fabio Scherer die neue Saison in der WEC erst Anfang April in Portimão. Zeit, sich ein paar Gedanken…

/Lesen

Scherer fährt 2021 WEC mit United Autosports

Fabio Scherer wechselt auf die neue Saison hin in die World Endurance Championship (WEC). Der 21-jährige Innerschweizer hat einen Vertrag bei United Autosports unterschrieben. Dort…

/Lesen

Hockenheim: Motorschaden verhindert weiteres Top-Ergebnis

Fabio Scherer hätte seine erste DTM-Saison in Hockenheim gerne mit einem weiteren Highlight beendet. Ein Motorschaden im ersten Rennen hinderte den jungen Schweizer jedoch daran.…

/Lesen