Fabio Scherer hat am Sachsenring eine starke Leistung geboten. Seine bestechende Form möchte der Pilot aus dem Team US Racing ins Finale am Hockenheimring dieses Wochenende mitnehmen.

Der 18-Jährige aus Aesch im Kanton Luzern fuhr bei den Läufen 16 bis 18 am Sachsenring auf die Ränge 2, 1 und 5. Es war sein bisher bestes Wochenende in der ADAC Formel 4 mit 53 Punkten auf einen Schlag. Damit verbesserte sich Fabio von Rang 6 auf P4 in der Gesamtwertung.

Der Rückstand auf Platz 3 beträgt 38,5 Zähler. Fabio hofft, dass er mit einem ähnlich guten Wochenende diese fehlenden Punkte vielleicht noch aufholen kann.

“Ich bin sehr zuversichtlich für das kommende Wochenende“, sagt der von Stobag, Eterna und ATS unterstützte Nachwuchsrennfahrer. „Und ich hoffe, dass ich wieder so schnell sein werde wie bei den Testfahrten in Hockenheim Ende August. Damals sind wir zwei Tage hier gefahren und mein Speed war sehr gut.”

Fabio mag die Rennstrecke im Badischen. „Sie bietet einige gute Überholmöglichkeiten. Ich denke, da wird es ein paar spannende Zweikämpfe geben. Es wird auf jeden Fall ein abwechslungsreiches Finale geben.“

Obwohl Fabio mit seiner Pace an den vergangenen Rennwochenenden zufrieden war, gibt es für ihn immer noch „room for improvement“. Vor allem im Qualifying. Dort will er sich mit einer noch stärkeren Performance eine noch bessere Ausgangslage verschaffen.

“Am Sachsenring stand ich zwei Mal auf Startplatz 3. Das war in Ordnung. Aber ich bin mit meiner Leistung im Quali immer noch nicht ganz happy. Okay, ich war zuletzt bereits auf einem ziemlich hohen Level, aber ich weiß, dass ich es noch besser machen kann.”

“Ich muss einfach noch das eine oder andere Zehntel finden, um von ganz vorne zu starten. Das macht die Rennen einfacher. Und erhöht die Chance auf maximale Punktzahl.”

Das Finale in Hockenheim ist für Fabio gleichzeitig sein Heimrennen. Nur 230 Kilometer von der Grenze entfernt darf Fabio in Hockenheim auf noch mehr Unterstützung von Freunden, Fans und Familie setzen als sonst. Er Hofft, dass er die in ihn gesteckten Erwartungen mit mindestens einem weiteren Besuch auf dem Siegerpodium erfüllen kann.

“Für mich ist Hockenheim quasi das Heimrennen. Es werden sicher wieder viele Schweizer Fans vor Ort sein. Darauf freue ich mich. Eigentlich könnte es jetzt schon losgehen!”

Der Zeitplan fürs Wochenende: Das Qualifying startet freitags um 17.55 Uhr. Die ersten beiden Rennen finden samstags statt. Lauf 1 um 11.10 Uhr, Durchgang 2 um 14.45 Uhr. Der dritte und letzte Lauf dieser Saison geht dann am Sonntag um 11.30 Uhr über die Bühne.

Nachrichten

Drei Rennen, drei Siege

In weniger als zwei Wochen geht es für Fabio Scherer mit den offiziellen WEC-Testfahrten im belgischen Spa-Francorchamps endlich los (26./27. April). Um die Zeit bis…

/Lesen

«Ich hoffe, dass wir bald testen gehen»

Nach der Absage von Sebring startet für Fabio Scherer die neue Saison in der WEC erst Anfang April in Portimão. Zeit, sich ein paar Gedanken…

/Lesen

Scherer fährt 2021 WEC mit United Autosports

Fabio Scherer wechselt auf die neue Saison hin in die World Endurance Championship (WEC). Der 21-jährige Innerschweizer hat einen Vertrag bei United Autosports unterschrieben. Dort…

/Lesen

Hockenheim: Motorschaden verhindert weiteres Top-Ergebnis

Fabio Scherer hätte seine erste DTM-Saison in Hockenheim gerne mit einem weiteren Highlight beendet. Ein Motorschaden im ersten Rennen hinderte den jungen Schweizer jedoch daran.…

/Lesen