Für Fabio Scherer steht am Wochenende der dritte Lauf zur ADAC Formel 4 auf der Agenda. Austragungsort ist der Red Bull Ring in der Steiermark.

Der Bald 18-jährige Luzerner, der von STOBAG und Uhrenhersteller Eterna unterstützt wird, freut sich auf die Herausforderung am Red Bull Ring. Nach der Enttäuschung beim vergangenen Rennwochenende am Lausitzring, wo Fabio wegen einer unverschuldeten Kollision im ersten Rennen punktelos blieb, will er unbedingt Boden in der Meisterschaft gut machen. Dort liegt er bei noch fünf ausstehenden Rennwochenenden (also 15 Rennen) auf dem sechsten Zwischenrang.

“Unser Speed am Lausitzring war phänomenal. In Österreich geht es darum, diese Pace erneut abzurufen,” sagt der Fahrer von US Racing. “Der Red Bull Ring ist eine ganz andere Rennstrecke als jene in Oschersleben und in der Lausitz. Sie ist viel schneller und sie bietet viele Überholmöglichkeiten. Deshalb freue ich mich sehr auf dieses Wochenende.”

Am vergangenen Wochenende hat Fabio beim offiziellen ADAC Formel-4-Test nahezu 200 Runden auf dem Red Bull Ring abgespult – als Vorbereitung auf die drei Rennen in der Steiermark; auf der Strecke, auf der vom 7. bis 9. Juli auch die Formel 1 gastiert.

“Auf dem ersten Teil der Runde musst du sehr präzise mit Brems- und Gaspedal umgehen. Wenn das nicht gelingt, kommst du nicht gut aus den Ecken heraus und verlierst auf den Geraden wertvolle Zeit,” sagt der ADAC-F4-Laufsieger.

“Der zweite Part der Strecke gefällt mir sehr gut. Der ist schnell und macht richtig Spass, weil du dort gut überholen und dem Vordermann auch nahe auffahren kannst. Das ist ein irres Gefühl. Wenn du alle Komponenten in eine Runde packen kannst und sauber durchkommst, bist du richtig schnell. Und genau so will ich es am Wochenende machen.”

Obwohl die Enttäuschung des frühen Aus im ersten Rennen am Lausitzring nicht spurlos an Fabio vorbeigegangen ist, geht er das Wochenende mit demselben Elan an wie bisher. Soll heissen: Auch am Red Bull Ring will Fabio ganz vorne um Punkte kämpfen.

“Ich war recht happy, dass ich im zweiten Durchgang als Vierter wichtige Punkte geholt habe. Und auch über meine Aufholjagd von P24 auf P13 im dritten Rennen. Aber ich will jedes Rennen gewinnen. Deshalb schaue ich nur nach vorne. Und deshalb möchte ich am Wochenende in Österreich das Bestmögliche herausholen.”

Das erste Rennen auf dem Red Bull Ring startet samstags um 17.35 Uhr. Die Rennen am Sonntag finden um 10.05 respektive 16.30 Uhr statt.

Nachrichten

Drei Rennen, drei Siege

In weniger als zwei Wochen geht es für Fabio Scherer mit den offiziellen WEC-Testfahrten im belgischen Spa-Francorchamps endlich los (26./27. April). Um die Zeit bis…

/Lesen

«Ich hoffe, dass wir bald testen gehen»

Nach der Absage von Sebring startet für Fabio Scherer die neue Saison in der WEC erst Anfang April in Portimão. Zeit, sich ein paar Gedanken…

/Lesen

Scherer fährt 2021 WEC mit United Autosports

Fabio Scherer wechselt auf die neue Saison hin in die World Endurance Championship (WEC). Der 21-jährige Innerschweizer hat einen Vertrag bei United Autosports unterschrieben. Dort…

/Lesen

Hockenheim: Motorschaden verhindert weiteres Top-Ergebnis

Fabio Scherer hätte seine erste DTM-Saison in Hockenheim gerne mit einem weiteren Highlight beendet. Ein Motorschaden im ersten Rennen hinderte den jungen Schweizer jedoch daran.…

/Lesen